Freitisch per Legic-Karte


Damit sind bedürftige Studierende, deren Mensaessen über den "Freitisch" finanziert wird, an der Kasse nicht mehr von den zahlenden Gästen zu unterscheiden. Dies verhindert zum einen eine "Brandmarkung" bedürftiger Studierender und verringert zum anderen die Hemmschwelle einen "Freitisch" zu beantragen, bzw. diesen dann auch tatsächlich zu nutzen.