James Loeb Gedenkfeier und Vorstellung des Vereins

Bei der Feier im Garten des Marie-Antonie-Hauses am 27. Mai 2008, benannt nach der Ehefrau des Stifters Marie Antonie Loeb, würdigte Dr. Thomas Goppel, Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst a.D., nicht nur das Schaffen von James Loeb, sondern gleichzeitig auch die Neuausrichtung des Vereins als sinnvolle Ergänzung zu den Leistungen des Studentenwerks München für die soziale Infrastruktur am Hochschulstandort München: „Als vielfältiger Mäzen sozialer Projekte würde James Loeb die Arbeit des Vereins und des Studentenwerks schätzen, das sein persönliches Anliegen einer sozialen Förderung von Studierenden fortsetzt – nicht nur hier am Marie-Antonie-Haus“, so der Minister.

 

Im Anschluss enthüllte Dr. Thomas Goppel gemeinsam mit Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht, Geschäftsführerin des Studentenhilfe München e.V. und des Studentenwerks München, ein Kunstwerk, das im Rahmen eines studentischen Wettbewerbs in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste München entstanden war. Kunststudentinnen und -studenten aller Fachrichtungen waren eingeladen gewesen, sich mit der Person und dem Schaffen von James Loeb auseinanderzusetzen. Aus einer Vielzahl hochwertiger Einreichungen hatte die Jury den Entwurf der Studentin Beate Zollbrecht ausgewählt. In der Begründung der Jury hieß es: „Beate Zollbrecht bezieht sich in ihrem künstlerischen Konzept einfühlsam auf wichtige Aspekte der Person und des Lebens von James Loeb. Die zunächst klassisch anmutende Bronzearbeit folgt einer zeitgenössischen Auffassung von Gedenken und fordert vom Betrachter eine aktive Wahrnehmungsweise.“ Bei der Enthüllung des Kunstwerks überreichte Dr. Thomas Goppel der Gewinnerin eine Urkunde und einen Scheck über 1.500 Euro Preisgeld.