Freitischchen: Das Pendant zum Freitisch für die Kleinen

Ein Studium mit Kind ist eine besondere Herausforderung und konfrontiert junge Menschen mit einer doppelten Verantwortung: Ob es ihnen gelingt, ihr Studium fortzuführen und abzuschließen, ist eine entscheidende Weichenstellung für sie selbst und für ihr Kind.

Darum benötigen studierende Eltern Unterstützung. Mit einem Platz in einer Kindertagesstätte ist es dabei oft noch nicht getan, denn allein die Kosten für die Betreuung eines des Kindes ist für viele studierenden Eltern eine kaum zu schulternde finanzielle Belastung. Hinzu kommen durchschnittliche Verpflegungskosten von zusätzlichen 90 Euro pro Monat, die geschultert werden müssen. Viele Eltern wissen sich dann nicht mehr anders zu helfen, als dort zu sparen, wo es möglich erscheint: zu Hause.

Um diese Eltern zu entlasten und ihren Kindern eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu ermöglichen, hat der Verein im Herbst 2009 in Kooperation mit der Münchner Sozialstiftung das Förderprogramm „Freitischchen“ ins Leben gerufen.

Mit einem „Freitischchen“ kann ein Kind bedürftiger studierender Eltern ein Jahr lang  in einer Krippe täglich kostenlos essen.